Das Silberne Ei
Bild nicht gefunden

Unser Literaturclub "Das Silberne Ei" trifft sich regelmäßig für ausufernde Diskussionen rund um Literatur, Politik und Philosophie. Unser Club zeichnet sich vorallem durch eine außergewöhnliche und abwechslungsreiche Auswahl unserer Lektüre aus. Regelmäßg zeichnet der Literaturclub "Das Silberne Ei" gelesene Bücher aus, die seinen Mitgliederinnen besonders gefallen, bzw. sie auf besondere Art und Weise bewegt haben. Unser Club liest zurzeit "Metropol" von Eugen Ruge

Ruge, Eugen

Metropol

Roman

Nach dem internationalen Erfolg von "In Zeiten des abnehmenden Lichts" kehrt Eugen Ruge zurück zur Geschichte seiner Familie - in einem herausragenden zeitgeschichtlichen Roman.

Moskau, 1936. Die deutsche Kommunistin Charlotte ist der Verfolgung durch die Nationalsozialisten gerade noch entkommen. Im Spätsommer bricht sie mit ihrem Mann und der jungen Britin Jill auf zu einer mehrwöchigen Reise durch die neue Heimat Sowjetunion. Die Hitze ist überwältigend, Stalins Strände sind schmal und steinig und die Reisenden bald beherrscht von einer Spannung, die beinahe körperlich greifbar wird. Denn es verbindet sie mehr, als sich auf den ersten Blick erschließt: Sie sind Mitarbeiter des Nachrichtendienstes der Komintern, wo Kommunisten aller Länder beschäftigt sind. Umso schwerer wiegt, dass unter den "Volksfeinden", denen gerade in Moskau der Prozess gemacht wird, einer ist, den Lotte besser kennt, als ihr lieb sein kann.
Eugen Ruge folgt drei Menschen auf den schmalen Grat zwischen Überzeugung und Wissen, Loyalität und Gehorsam, Verdächtigung und Verrat. Ungeheuerlich ist der politische Terror der 1930er Jahre, aber mehr noch: was Menschen zu glauben imstande sind.

"Metropol" ist eng mit Ruges Debüt "In Zeiten des abnehmenden Lichts" verbunden, aber auch mit einem Buch seines Vaters, das zeitlich zwischen beiden Romanen steht und die Lücke ausfüllt: Zusammen mit Wolfgang Ruges "Gelobtes Land. Meine Jahre in Stalins Sowjetunion" entsteht eine der wohl umfassendsten und ergreifendsten Erzählungen des deutschen Kommunismus im 20. Jahrhundert.

€  24,00

inkl. MwSt.

versandkostenfrei

Gebunden

Abholbereit am übernächsten Werktag.

Bild nicht gefunden

Ausgezeichnet für das Jahr 2019 "Mauersegler" "Lucrezia Borgia"

Hausmann, Friederike

Lucrezia Borgia

Roman

Nach dem großen Erfolg von Der Palast der Borgia öffnet Sarah Dunant erneut die schweren Palasttüren und lässt uns einen Blick auf die berüchtigtste Familie Italiens erhaschen.

Es ist das Jahr 1502. Die Gerüchte um Lucrezia Borgia sind zahlreicher denn je, in den Straßen ganz Italiens hört man es raunen: von Lucrezias angeblicher Affäre mit ihrem Bruder Cesare, von der verbotenen Liebe zu ihrem Vater, dem Papst Alexander VI., von Mord und Orgien. Doch wo Lucrezia selbst auftaucht, verstummen die Stimmen - mit ihrer Anmut verzaubert sie die Höfe Italiens, mit ihrem Geschick verbirgt sie ihr dunkles Geheimnis: dass Cesare aus Eifersucht Lucrezias Ehemann ermordet hat, ihre große Liebe. Doch eine neue Stadt wartet auf sie, eine neue Liebe und das nächste gefährliche Spiel um Macht und Reichtum.

€  24,95

inkl. MwSt.

versandkostenfrei

Leinen

Abholbereit am übernächsten Werktag.

Poschenrieder, Christoph

Mauersegler

Roman

Fünf Männer gründen eine Alten-WG in einer Villa am See. Zusammen wollen sie die verbleibenden Jahre verbringen, zusammen noch einmal das Leben genießen. Für den letzten - selbstbestimmten - Schritt zählen sie auf die Hilfe der Mitbewohner. Denn es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern wie und mit wem man alt wird.

€  12,00

inkl. MwSt.

versandkostenfrei

Kartoniert

Abholbereit am übernächsten Werktag.